Thema:

Landtagswahl

Der politische Status Quo

Die Freien Demokraten im Main-Kinzig-Kreis streben eine Trendwende in Hessen an, um die Chancen der Menschen im Kreis zu verbessern und die eigenverantwortlichen Kräfte des Kreises und seiner Gemeinden zu entfalten. Die schwarz-grüne Landesregierung bevormundet die kommunale Ebene und zwingt sie zu Steuererhöhungen. Sie trägt mit einer verfehlten Energiepolitik dazu bei, Natur im Kreis zu zerstören. Sie nimmt keine Verbesserungen der Infrastruktur vor, die die Mobilität der Bürger in allen Verkehrsträgern erleichtern. Mit ihrer Bildungspolitik, besonders bei der frühkindlichen Bildung, stärkt sie die Chancen der Kinder nicht, weil sie nicht in Qualität investiert.

Liberale Verantwortung übernehmen - auch im Land

Der Main-Kinzig-Kreis als einwohnerstärkster Flächenkreis in Hessen und seine Bürger haben viele Chancen. Diese Chancen gilt es zu entfalten. Dafür streiten die Freien Demokraten im Kreis. Dafür sind die Freien Demokraten auch bereit, Verantwortung im Kreis und im Land zu übernehmen. Die Freien Demokraten stehen weder im Kreis noch im Land für eine Politik des Stillstands oder des „Weiter so“. Sie sind nicht dazu da, einem Landrat oder einem Ministerpräsidenten eine Mehrheit zu beschaffen. Sie wollen die Trendwenden für die Bürger umsetzen.

Weitere Themen (Link)